Das 24-Stunden-Segeln der Wassersportvereinigung Mönkeberg (WVM) und Möltenorter Seglerkameradschaft (MSK) übt seit der ersten Teilnahme der Santanita 2010 eine geradezu suchtartige Leidenschaft auf Crew und Skipper aus. Entsprechend groß war die Ernüchterung über die Wetterverhältnisse 2011 und 2012, die nur durch Gekachel und Gekübel zu beschreiben waren. Dieses Jahr war die Schwierigkeit eher die personellen Situation: Nur Malte konnte sich die Zeit für die Regatta nehmen und so wurde es ein toughe Angelegenheit: Zu zweit segelte die Santanita nach einer Flaute kurz nach dem Start in dem aufkommenden frischen Nordwest-Wind nach Marstal, Schleimünde, nochmal Marstal und über Möltenort in den Zielhafen Mönkeberg. Die gesegelten 116,3 Meilen bescherten Crew und Schiff den ersten Sieg auf einer Regattabahn!

Toogle Right