Am 19. Juni wurde die letzte von sechs Mittwochsregatten der Frühjahrsserie ausgetragen. Schwierige Schwachwindverhältnisse machten die Wettfahrt zu einer nervenaufreibenden Angelegenheit. Trotzdem wurde an Bord der Santanita bis zur Ziellinie um jeden Hauch gekämpft. In den vorangegangenen Regatten wurden einige spektakuläre Platzierungen herausgesegelt, die unter keinen Umständen verloren gehen sollten. Der zweite Platz in der Wertungsgruppe war der verdiente Preis.

Leider war die Teilnahme an der Siegerehrung nicht möglich, weil die Santanita noch am selben Abend ihren Liegeplatz für Teilnehmer der Kieler Woche räumen musste. Die Überführung nach Düsternbrook wurde begleitet von einem faszinierendem Lichterspiel durch ein aufziehendes Gewitter, welches sich glücklicherweise erst mit voller Kraft entlud, als das Boot sicher vertäut auf dem Leihliegeplatz lag. Unterwegs dorthin erreichte uns die frohe Kunde von dem erfolgreichen Abschluss durch einen Anruf von Wettfahrtleiter Roland Rademacher - vielen Dank dafür!

Toogle Right